Hühnerzucht

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Altsteirer Weiß_800x650

Altsteirer Huhn

Bei den Altsteirerhühnern handelt es sich um eine alte Steirische Landhuhn Rasse, die sowohl wegen ihrer Legeleistung als auch wegen ihres Fleisches gehalten wurde. Das Altsteirer Huhn ist also ein typisches Zwiehuhn und gilt daher als Zweinutzungsrasse. Es entwickelte sich über die Jahrhunderte aus verschiedenen Landhuhnschlägen im Gebiet der Ober- und Untersteiermark in der alten österreichisch-ungarischen Monarchie.

Die Tiere erreichen bei den Hähnen bis zu 3 kg und bei Hennen bis zu 2,25 kg. Die Legeleistung beträgt etwa 180 elfenbeinfarbige Eier pro Jahr.

Als alte überlieferte Rasse ist das Altsteirer Huhn auch im Register der Traditionellen Lebensmittel in der Steiermark geführt. Sie stehen allerdings auch auf der Liste der bedrohten Haushuhnrassen.

Um glücklich und leistungsfähig zu sein, braucht ein Altsteirer Huhn einen gut strukturierten Lebensraum mit extensiven Wiesenbereichen, Hecken, Gebüschen und (Obst-) Bäumen für Nahrungssuche und Deckung, Sand- und Schotterflächen zum Sandbaden und besonnte Böschungen zur Anlage von „Sonnennestern“. Sie sind das ganz Jahr über – auch im Winter – aus ganzem Herzen gerne draußen.

Das Altsteirer Huhn ist in den Farbschlägen Weiß und Wildbraun anzufinden.

Bei den Weißen Altsteirern handelt es sich um eine kräftige, mittelschwere Landhuhn Form mit breiter Brust und fülligem Bauch. Durch mittellange Schenkel weisen die Hühner gute Beweglichkeit auf. Die Farbe ist bei beiden Geschlechtern ein reines, glänzendes Weiß, wobei typische Hähne im Hals- und Sattelgefieder einen leicht gelblichen Anflug zeigen. Die Hennen haben einen kleinen Wickelkamm und einen Schopf. Die Hähne besitzen einen kleinen, regelmäßig gezackten Einfachkamm, einen kleinen Federschopf und kurze Kehllappen. Der breite Schwanz weist reichlich Neben- und Hauptsicheln auf.

Ringgröße

Hahn 18 / Henne 16

Das Wildbraune Altsteirer Huhn ist eine bewegliche, vitale und mittelschwere Landhuhn Rasse. Ein typisches Merkmal ist der Wickelkamm und der kleine Schopf bei der Henne. Die Hähne besitzen einen kleinen, regelmäßig gezackten Einfachkamm, einen kleinen Federschopf und kurze Kehllappen. Der breite Schwanz weist reichlich Neben- und Hauptsicheln auf.

Ringgröße

Hahn 18 / Henne 16


Orloff

Das Orloff-Huhn ist das Russische Nationalhuhn und wurde nach Alexei Grigorjewitsch Orlow benannte und ist heute eine als selten geltende Rasse des Haushuhnes. Es handelt sich um ein großes auch an Hals und Kopf dicht befiedertes Huhn, das ausgewachsen als kälteresistent gilt.

Es tritt in mehreren Farbschlägen auf und die Tiere Erreichen bei Den Hähnen bis zu 3,6 Kg und bei den Hennen bis zu 3 Kg. Die Rasse gilt eher als fleischbetont, da die Hennen nur ca. 160 Weiße Eier pro Jahr legen.

Das Orloff Huhn gilt als einer der besten Winterleger, wo andere Rassen in die Mauser gehen, Legen die Orloff noch munter weiter und gehen dann in die Mauser wenn europäische Rassen wieder beginnen zu Legen.

In der Haltung sind Orloffs einfach und robust. Wenn Sie sich mit ihnen beschäftigen, werden die Hühnchen schnell zahm. Diese Tiere sind etwas Besonderes, sie strahlen einen gewissen Charme aus. Mit ihrem Bart, der Halskrause und dem aufgerichteten Körper werden die Hühner schnell zum Blickfang in Ihrem Garten.

Ringgröße :

Hahn 22 / Henne 20

Orloff_2_800x650

Marans_Hahn_800x720

Marans

Marans ist die Bezeichnung einer großen Hühnerrasse, die in Frankreich um die Stadt Marans erzüchtet wurde. Ihre Zucht lässt sich bis auf die Mitte des 19. Jh. zurückverfolgen

Marans sind sehr auslauffreudige, lebendige und dennoch etwas scheue Tiere.

Sie sind im Farbschlag Schwarz/Kupfer anzufinden.

Eine Besonderheit dieser Hühnerrasse sind die Kastanienbraunen bis Weinroten Eier, welche mit dunklen Flecken bedeckt sein können. Eine weitere Besonderheit dieser Eier ist ihre sehr dicke Schale, welche eine Verdunstung der Flüssigkeit und das Eindringen von Keimen und Bakterien verzögert. Dadurch können sie nicht nur sehr lange gelagert werden, sondern taugen auch noch nach mehreren Monaten zum Ausbrüten.

Bei der Zucht wird neben dem Körperbau und dem Federkleid jeweils auch auf eine möglichst dunkle Färbung der Eier geachtet.

Die Tiere erreichen bei den Hähnen bis zu 4 kg und bei Hennen bis zu 3kg. Die Legeleistung beträgt Beachtliche 180 bis 200 Eier im Jahr.

Ringgröße

Hahn 22 / Henne 20


Grünleger ("Sodahühner")

Auf unserem Hof gibt es immer einen Bunten Eierkorb, da auf unserem Hof eine große Rassenvielfalt an Hühnern wohnhaft ist!

In dieser Bunten Truppe laufen British Lavender Araucaner, Araucaner, Marans und Grünlegermixe. Die Hähne sind Marans und British Lavender Araucaner.

So entstehen auf unserem Hof natürlich auch wieder neue Farbschläge und Eierfarben bei den Nachkommen dieser Hühnertruppe und es ist gewiss, dass jedes Küken etwas ganz Besonderes ist.

Die Farben der Eier sind von Olive, Grün, Blau, Türkis, Braun bis Rot.

Diese Bruteier Werden nach Qualität sortiert und als Überraschungs-Ei Verkauft!

Diese liebevoll genannten „Sodahühner“, gelten als sehr robust und sind eine Bereicherung in jeden Hühnergarten!

Grünleger_4_800x650

© 2021 Franz Gollowitsch